Swiss Wine Neuchâtel regio. garantie - Suisse. Naturellement.
Menu

Rebsorten

Auf der Suche nach Authentizität und Qualität haben die Neuenburger Weingüter die Auswahl ihrer Rebsorten freiwillig eingeschränkt. Hier finden Sie Beschreibungen der wichtigsten Rebsorten, die im Kanton Neuenburg angebaut werden.

Derzeit nehmen die weißen Rebsorten 40% der Fläche ein, hauptsächlich Chasselas, Pinot Gris und Chardonnay, und die roten Rebsorten 60%, hauptsächlich Pinot Noir. Nur zwölf Rebsorten kommen für die Appellation d'origine contrôlée Neuchâtel in Frage, um Qualität und Authentizität zu bewahren. Entdecken Sie diese verschiedenen Rebsorten.

 

Wegen seines neutralen Charakters verleiht er den Neuenburger Weinen ihren typischen Terroir-Geschmack. Er ist lebhaft, süffig und leicht prickelnd und wird er als Aperitif oder als Beilage zu einem Gâteau au Beurre, einem Fisch aus dem See, einem Stück Gruyère oder einem Fondue geschätzt.

Eine besondere Spezialität aus dieser Rebsorte erfreut sich wachsender Beliebtheit: Der «Non Filtré». Sein trübes Aussehen verdankt dieser Wein der schwebenden Hefe. Er präsentiert in der Nase und am Gaumen überraschende Empfindungen exotischer Früchte.

 

Die steinigen und kalkhaltigen Böden des Neuenburger Seeufers sind für diese Traubensorte geradezu prädestiniert.

Die Weine sind von grosser Klasse, vollmundig und grosszügig und für eine mehrjährige Lagerung geeignet. Immer mehr Winzer bauen den Pinot Noir in Eichenfässern aus, was ihm subtile Vanillenoten verleiht. Er ist ein gefälliger Begleiter zu warmen Vorspeisen, Neuenburger Saucisson, weissem oder rotem Fleisch und Tomme.

Der «Œil de Perdrix» wird aus kurz gegärten Pinot-Noir-Trauben hergestellt und hier an seinem Ursprungsort immer weiter entwickelt. Die lachsfarbene Tönung macht ihn zu etwas ganz Besonderem.

Auch der rassige und elegante «Perdrix Blanche» wird aus Pinot Noir gewonnen, die ohne Mazeration weiss vinifiziert werden.



In Neuenburg bringt diese Rebsorte reiche und großzügige Weine hervor, die der Region zur Ehre gereichen. Sein tiefgoldener Farbton bezaubert das aufmerksame Auge. Während der Überreife geerntet, durch Passerillage gereift oder nach dem Einfrieren der Beeren gepresst (Kryoextraktion), ergibt er vollmundige Süßweine. Bei Tisch kann er elegant mit geräuchertem Lachs, Gänseleber, Waldpilzen und Dessertfrüchten kombiniert werden.

 

In Neuenburg bringt diese Rebsorte reichhaltige und vollmundige Weine hervor, die der Region zur Ehre gereichen. Der kräftige goldene Farbton zieht den Blick auf sich. Überreif geerntet, durch Passerillage gereift oder nach dem Einfrieren der Beeren ausgepresst (Kryoextraktion), bringen Pinot-Gris-Trauben körperreiche und vollmundige Likörweine hervor.

Bei Tisch kann man sie elegant mit Räucherlachs, Gänseleber, Waldpilzen oder einem Früchtedessert kombinieren.

Diese weltberühmte Rebsorte findet im Neuenburger Terroir das gewisse Etwas, das ihr zur Vollkommenheit verhilft. Die Reben schöpfen ihre Nährstoffe aus der Tiefe und präsentieren dem Gaumen fruchtige und elegante Weine. Dank seinem Säuregehalt ist der Chardonnay für eine Reifung, zum Beispiel in Eichenfässern, perfekt geeignet.

Dieser Wein wird als Aperitif, als Begleiter zu feinem Fisch, Terrinen oder Gemüsegratins, oder auch zum Dessert geschätzt.

Diese Sorte ist perfekt an die Hanglagen unserer Weinberge angepasst. Man kann aus ihr sehr aromatische Weine herstellen, die besonders gut zu Meeresfischen, Schalentieren und Austern passen.







Das Muskatelleraroma dieser Rebsorte verleiht den aus ihr hergestellten Weinen sehr feine Buketts. Sie passen hervorragend zu Vorspeisen, Fisch aus dem See oder einem charaktervollen Käse.

Diese Rebsorte ist von beeindruckender Blumigkeit und würziger Fruchtigkeit. Auf dem Neuenburger Terroir entwickelt sie aussergewöhnliche Buketts.

Diesen Wein kann man vortrefflich mit würzigen Speisen, exotischen Gerichten oder einer geräucherten Felche kombinieren.




Diese neue Rebsorte entstand aus einer Kreuzung von Chasselas und Chardonnay. Sie entwickelt angenehme, aromatische Aromen, erfrischt als Aperitif und passt herrlich zu Spargelgerichten oder Fischterrinen.




Der kleine Bruder des Gamaret entstand aus derselben Kreuzung, die in den 1970er Jahren André Jacquinet an der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Pflanzenbau in Changins entdeckte. Garanoir ist abgerundeter als Gamaret und seine Tanninstruktur ist etwas geschmeidiger.

Ein Stück gegrilltes Rindfleisch bringt seine Vorzüge wunderbar zur Geltung.

Diese relativ neue Rebsorte ist aus der ungewöhnlichen Kreuzung zwischen Gamay und Reichensteiner (weisse Rebsorte aus Deutschland) hervorgegangen und konnte sich neben den traditionellen Rebsorten der Gegend etablieren. Gamaret hat eine dunkle Farbe, ist körperreich und entfaltet intensive, würzige Aromen.

Er passt am besten zu einem Wildgericht oder einer Platte mit reifem Käse.

Die Rebsorte par excellence der weissen Côtes-du-Rhônes besticht vor allem durch ihre Finesse. Viognier hat einen gut erkennbaren Duft nach Aprikosen und exotischen Früchten und begeistert Liebhaber aromatischer Weine.

Er ist sehr vielseitig und wie Chardonnay kann er die verschiedensten Gerichte begleiten oder einfach als Aperitif genossen werden.